MAX: 16 °C

MIN: 7 °C

Unterkunft Suchen

Lage und Klima

Kroatien ist ein mitteleuropäisches Land an der Adria, das sich von der Donau im Nordosten bis nach Istrien im Westen und der Bucht von Kotor im Südosten erstreckt. Die Fläche des Festlandes beträgt 56,538 km2 und die der dazugehörenden Küstengewässer 31.900 km2. Laut der Volkszählung von 2001 hat Kroatien ca. 4,5 Mio. Einwohner, wovon 1 Mio. in der Hauptstadt Zagreb leben.

Istrien, die größte Halbinsel an der Adria (3.160 km2), umgeben vom warmen Mittelmeer und tief eingebettet zwischen Alpen und Dinar-Gebirge ist somit ein natürlicher Zugang, das Tor zur Adria. Unter dem Einfluss des Mittelmeeres sind die Winter ohne Schnee und die Sommer lang, sonnig und warm. Istrien zählt zu den sonnigsten Oasen Europas. Es wird vom 45. Breiten- und 14. Längengrad durchquert. Würde man sich Istrien von oben anschauen, könnte man drei charakteristische Gebietsformen erkennen: das „weiße“, „das graue“ und das „rote Istrien“. Die Gliederung, Formenvielfalt, immergrüne Vegetation, bestellte Felder und die harmonische Anordnung der städtischen Siedlungen formen zusammen diese malerische Landschaft Istriens.

Funtana liegt an einem gottgegebenen Fleckchen Erde, dessen Küste vom blauen Meer der Adria umspült wird. Auf dem europäischen Kontinent ist es das nächstgelegene warme Meer, mit den typischen Gerüchen und Farben des Mittel­meers. Auch können sich die Urlauber im kroatischen Teil der Adria im saubersten Wasser des Mittelmeerraumes baden. In Funtana wird der Gast eine wunderschön geformte Küste mit zahllosen Buchten, Inseln und Felsen vorfinden, die den Ort so weit das Auge reicht umspannen. Zudem verfügt das Meer hier über eine ausgesprochen üppige Flora und Fauna. Das Klima? Das Klima ist mild, mediterran, mit einer durchschnittlichen Temperatur im Januar, dem kältesten Monat, von +5° C und im August, dem wärmsten Monat, von +28° C. Sowohl im Winter als auch im Sommer sind die Nächte angenehm, man zittert weder vor Kälte noch bedrückt feuchte Hitze. Die Badesaison dauert von Mai bis Oktober. Dieses außergewöhnliche Klima spielte bei der Entwicklung des Fremdenverkehrs mit einer entsprechend großen Besucherzahl eine wichtige Rolle.

An der Westküste Istriens werden etwa 2000 Sonnenstunden im Jahr gezählt, oft begleitet von einem kühlenden Wind. Man unterscheidet hier zwischen der Bora, dem Südwind oder Schirokko und dem Maestral. Die Bora bläst hauptsächlich im Winter vom Inland zum Meer hin und bringt Abkühlung, der Südwind oder Schirokko weht vom offenen Meer her ins Land hinein und bringt Wolken und Regen mit sich, und der im Sommer vom Meer her wehende Maestral bringt wohltuende Erfrischung.

Turistička zajednica općine Funtana

Bernarda Borisia 2

HR – 52452 Funtana

Tel. +385 52 445 119

Fax +385 52 445 124

E-mail: info@funtana.com

Copyright 2016 Der Tourismusverband der Gemeinde Funtana